Autodesk stellt die drei Branchen-Clouds vor

18. Oktober 2022 Bauindustrie / BIM, Industrie Tanja Czernig

Vom 27.-29. September 2022 fand die Autodesk University (AU) – eine der wichtigsten Lernveranstaltungen des Unternehmens – nach zwei Jahren digitaler Durchführung wieder live statt, und zwar in New Orleans.

Eines der Fokusthemen der Design- und Make-Konferenz in diesem Jahr war die digitale Transformation. Auf dieses Thema ging auch Andrew Anagnost – CEO von Autodesk – in seiner Keynote am 1. Tag ein, denn er stelle die drei Branchen-Clouds: Autodesk Forma, Autodesk Flow und Autodesk Fusion vor.  Um was es sich bei diesen Clouds handelt und warum diese gerade jetzt angekündigt wurden, möchten wir Ihnen gern näherbringen.

Digitale Transformation

Die letzten Jahre waren geprägt von Herausforderungen. Nicht nur die globale Pandemie, sondern auch der Klimawandel, unterbrochene Lieferketten, Inflation und der Fachkräftemangel haben Unternehmen weltweit ins Wanken gebracht. Obwohl diese Herausforderungen meist nur mit Negativem in Verbindung gebracht werden, gibt es auch hier eine positive Auswirkung zu berichten. Herausfordernde Zeiten zwingen die Menschen dazu, neu zu denken und sich neu zu erfinden. Die digitale Transformation hat sich in den letzten Jahren extrem beschleunigt und es sind viele spannende Technologien entstanden.  Diese wiederum haben zu neuen Wegen der Zusammenarbeit geführt und ein Zeitalter der Innovation vorangetrieben. „Bei Innovation geht es nicht um Solo-Genie; es geht um kollektives Genie“, sagte Dr. Hill – Professorin an der Harvard Business School. „Es ist eine Art kollaborative Problemlösung, in der Regel unter Menschen, die unterschiedliche Fachkenntnisse und unterschiedliche Standpunkte haben.“

Um in der heutigen Welt erfolgreich zu sein, können Unternehmen dieses kollektive Genie nutzen, indem sie auf Cloud-basierte Plattformen umsteigen. Die besten Plattformen sind offene, kollaborative Umgebungen, die Daten, Menschen und Prozesse zusammenbringen.

Warum Cloud-basierte Plattformen? Warum jetzt?

Zu lange wurde die Zusammenarbeit durch geschlossene Tools behindert, die Daten in proprietäre Dateiformate sperren. Verschiedene Softwareprogramme konnten nicht kommunizieren, Workflows wurden getrennt und die Leute mussten auf riesige Dateien zugreifen, um nach den benötigten Informationen zu suchen. Diese alten Arbeitsweisen funktionieren nicht mehr.

Auf einer Plattform sind Menschen, Prozesse und Daten in einem offenen Ökosystem miteinander verbunden. Informationen können stromaufwärts und stromabwärts fließen, um volle Sichtbarkeit zu gewährleisten. Echtzeit-Workflows sind automatisiert und erweiterbar. Die Daten sind granular, sodass die Mitarbeiter genau auf die Informationen zugreifen können, die sie benötigen, wenn sie sie benötigen.

Plattformen mit End-to-End-Lösungen, die auf einer gemeinsamen Datenerfahrung basieren, sind hier das Mittel der Wahl. Sie schaffen ein einheitliches Erlebnis, heben Menschen aus ihren Silos und liefern die richtigen Informationen zur richtigen Zeit an die richtigen Personen. All das passiert in der Cloud, weit weg vom Lärm und Chaos der Herausforderungen unten. Bei der Geschwindigkeit, mit der sich die Dinge entwickeln, wird vorhergesagt, dass bis 2025 95% aller Arbeiten auf Cloud-basierten Plattformen stattfinden.

Autodesk hält mit diesem Trend Schritt und ermöglicht es drei Schlüsselbranchen – Fertigung, Medien und Unterhaltung sowie AEC – innovativer, produktiver und profitabler zu sein, indem alles in Branchen-Clouds zusammengeführt wird. Die drei Branchen-Clouds sowie ein gemeinsam genutzter Satz von Services (Autodesk Platform Services, ehemals Forge) machen Lösungen vernetzter, erweiterbar und offener.

"Unsere Branchen setzen auf digitale Werkzeuge, aber zu oft bleiben die Menschen in ihren jeweiligen Jobs mit unverbundenen Prozessen isoliert und werden durch Daten belastet, die nicht so nützlich sind, wie sie sein könnten", sagte Andrew Anagnost, Präsident und CEO von Autodesk. "Es ist jetzt an der Zeit, dass unsere Kunden die Vorteile der digitalen Transformation voll ausschöpfen. Unsere Autodesk-Cloud-Funktionen werden die Innovatoren und Kreativen, denen wir dienen, in die Lage versetzen, produktiver und profitabler zu sein."

Wenn Unternehmen Workflows zu einer datengesteuerten Erfahrung optimieren, werden sie effizienter, nachhaltiger und innovativer. Sie positionieren sich besser, um die Geschäftsergebnisse zu verbessern und die größten Herausforderungen der Welt zu lösen. Von der obersten Etage bis zur Werkstatt, vom Drehbuch bis zum Bildschirm und vom Gebäudekonzept bis zur Konstruktion schaffen Plattformen die Möglichkeit, die Dinge nicht nur besser, sondern auch völlig anders zu machen.

Die drei Branchen-Clouds

Autodesk Forma, die Industry Cloud für AEC, vereinheitlicht Building Information Modeling (BIM) Workflows für Teams, die die gebaute Umwelt planen, bauen und betreiben. Das erste Forma-Angebot wird Kunden dabei helfen, den BIM-Prozess auf die Planung und die frühe Entwurfsphase auszuweiten.

Autodesk Flow, die Branchen-Cloud für M&E, verbindet Kunden-Workflows, Daten und Teams über den gesamten Produktionslebenszyklus hinweg, vom frühesten Konzept bis zur endgültigen Übergabe. Das erste Cloud-Produkt, das auf Flow verfügbar ist, wird sich auf das Asset Management konzentrieren und Anwendern die Möglichkeit geben, Assets während des gesamten Produktionsprozesses zu verwalten.

Autodesk Fusion, die Branchen-Cloud für D&M, verbindet Kundendaten und Mitarbeiter über den gesamten Lebenszyklus der Produktentwicklung, vom Top Floor bis zum Shop Floor. Fusion 360 bildet zusammen mit Autodesk Fusion 360 Manage mit Upchain und Prodsmart das erste Cloud-Angebot innerhalb von Autodesk Fusion.

Branchen-Clouds

"Fusion 360 ist das beste Beispiel dafür, wohin wir unsere Branchen-Clouds führen, indem wir eine vernetzte Umgebung bereitstellen, die den gesamten Projektlebenszyklus durchläuft", so Raji Arasu, CTO von Autodesk. "Während wir die einzelnen Branchen-Clouds aufbauen, wird ein zentrales Cloud-Informationsmodell jedem Mitarbeiter die richtigen Daten zur richtigen Zeit auf dem Gerät seiner Wahl zur Verfügung stellen."

Derzeit ist Autodesk noch im Aufbau der Plattformen und es ist nicht bekannt, ab wann diese zur Verfügung stehen werden. Wir halten Sie hier in unserem Blog aber gern auf dem Laufenden!

Ihr Ansprechpartner

Ben Kreißig

Mail: bkreissig@nti.biz
Telefon: 0371 4000 70-701


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
© 2022 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
Abo?

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen: