BIM Tipps aus der Praxis: BIM in der innerstädtischen Straßen- und Straßenbahnplanung

9. August 2021 Bauindustrie / BIM Sarah Feustel

In unserem BIM-Newsletter stellen wir monatlich exklusive BIM Tipps aus der Praxis vor. Diesmal mit:

Martin Wogan

B/M CONSULT
Beratungsgesellschaft für Verkehrsanlagen mbH

Leistungen: Beratungstätigkeiten, Planungen, Ausschreibungen, Bauüberwachungen sowie Vermessungen.

B/M steht für Braunschweig / Magdeburg und dokumentiert die Zielsetzung des Unternehmens, in den alten und neuen Bundesländern, private und öffentliche Bahnkunden sowie kommunale Auftraggeber und private Erschließungsträger bei Ihren Bauvorhaben zu beraten und zu betreuen.

https://www.bmconsult.de/

Unsere Tätigkeiten reichen von kleineren Umbauten und Sanierung bis hin zu Neubauprojekten jeder Größenordnung. Die aus dem Mitarbeiterstab im Unternehmen vorhandenen, umfangreichen betrieblichen und praxisnahen Erfahrungen, basieren auf einer langjährigen Tätigkeit im Bereich der Bahn-, Straßen- und Erschließungsplanung und gewährleisten fachgerechte und effiziente Lösungen auf allen Gebieten der Verkehrs- und Erschließungsplanung.“

Seit mehr als drei Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema der Prozessdigitalisierung (BIM). Die hohe Komplexität insbesondere bei der Planung im innerstädtischen Straßenraum haben uns schon vor dem Schlagwort BIM gezwungen, auf leistungsstarke EDV-Lösungen zu setzen. Die neuen Möglichkeiten, die die aktuellen Hard- und Softwarelösungen bieten, haben einen sehr positiven Einfluss auf unseren Arbeitsalltag.

Insbesondere für „den ersten Überblick“ bei einem neuen Projekt haben sich die Techniken der Geländemodellierung aus Rasterdaten als performantes Arbeitstool herausgestellt. Dieses kann die Vorortbesichtigung nicht vollständig ersetzen, liefert aber binnen weniger Stunden einen guten und für erste Voruntersuchungen ausreichenden Überblick der Örtlichkeiten.

Darauf aufbauend lassen sich im Vergleich zu früher recht schnell erste Entwürfe und Trassenvarianten erstellen, auf ihre technische Machbarkeit hin untersuchen, sowie erste Massen und sogar Kostenabschätzungen ableiten. Durch die Verknüpfung der Daten in einer Datenbank ist ein Kopierfehler technisch ausgeschlossen und hat bei uns die Handrechnung, zu der ich auch Excel zählen möchte, abgelöst.

Leider beschränken sich diese Vorteile der BIM-Methode und des datenbankbasierten Arbeitens noch auf unsere internen Abläufe. In ersten Musterprojekten konnten wir feststellen, dass das Fehlen von softwareübergreifenden, weiter verarbeitbaren Daten- und Modellenformaten (IFC aktuell noch nicht direkt bearbeitbar!) eine große Hürde darstellt. Der Austausch ist meist nur in einer Softwarefamilie unmittelbar möglich. Bei der Verwendung von Spezialsoftware müssen die Daten meist aufwendig umgewandelt werden, was einem wirklichen Workflow aktuell noch entgegensteht.

Leider müssen wir auch immer wieder feststellen, dass es insbesondere auf der Auftraggeberseite noch zu wenige Fachleute gibt, denen das Thema BIM geläufig ist. Meist wird darunter lediglich die visuelle Darstellung in 3D verstanden und nicht das datenbankbasierte Konzept einer vereinheitlichenden Gesamtplanung, die alle Daten zu einem Projekt zentral speichert und allen Beteiligen zur Verfügung stellt. So kommt es teilweise vor, dass Pläne, Modelle und Ausdrucke parallel erstellt werden müssen, da Ableitungen in PDF-Dateien vom Auftraggeber nicht selbst angefertigt werden können. Dass diese dann wiederum ausgedruckt, mit Kommentaren versehen, eingescannt und dann wieder an uns zurückgeschickt werden, ist leider kein Scherz, sondern bitterer Planeralltag im Jahr 2021!

Zusammenfassend sind wir jedoch von der neuen Methode überzeugt und sehen die Vorteile und Chancen, die sich für die Planung der nächsten Jahre ergeben werden. Bis dahin werden wir unsere Bemühungen zusammen mit der CADsys verstärken, das Wissen in die Planer- und Auftraggeberschaft zu überführen und können nur dazu raten, zusammen mit allen Projektbeteiligten das Thema offen zu diskutieren und gemeinsam an Lösungen für die Planung der Zukunft zu arbeiten.“

Referenzprojekte von B/M CONSULT mbH

Sie möchten keine BIM Tipps verpassen?

Dann melden Sie sich zu unserem BIM-Newsletter unter www.cadsys.de/newsletter an!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BIM-Manager-Schulungen

Keinen Beitrag verpassen!

© 2021 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!