Issues Addon: Verbesserte Zusammenarbeit zwischen Koordinatoren und Autoren

7. Oktober 2021 Bauindustrie / BIM Sarah Feustel

Dank der BIM 360 Plattform bieten sich für Planer ud Planerinnen weitreichende Möglichkeiten für interdisziplinäre und standortübergreifende Zusammenarbeit. Neben der kooperativen Entwurfsentwicklung (Modul Design Collaboration) können mit dem Modul Model Coordination Modelle unterschiedlicher Gewerke in gemeinsamen Koordinationsräumen zusammengeführt und geprüft werden. Auch eine virtuelle Begehung der Fachmodelle ist möglich. Werden bei diesen Prüfprozessen Auffälligkeiten festgestellt, beispielsweise harte Kollisionen, Konstruktionsfehler oder der Bedarf nach weiterführenden Informationen an speziellen Bauteilen/Objekten, gibt es die Möglichkeit, diese mithilfe von Aufgaben (Issues – bereits im Docs enthalten) in der BIM 360 Umgebung zu kommunizieren. Diese Aufgaben können Sie mit Verantwortlichkeiten, einem Bearbeitungsstatus und Fälligkeitsdatum versehen. Doch um einen reibungslosen Workflow und einen wirklichen Mehrwert für die Planer zu generieren, wäre es notwendig, diese Planungsaufgaben direkt in die Autorensoftware zu synchronisieren.

Genau an diesem Punkt setzt das upgegradete „Issues Addon v2 for Revit 2022“ von Autodesk an. Dieses Tool ermöglicht es, Aufgaben, die an Bauteilen des publizierten Revit-Modells eines Fachplaners platziert wurden, direkt im Autodesk Revit abzurufen. Der Workflow für einen solchen Überarbeitungszyklus könnte wie folgt aussehen:

  1. Publizieren und Weiterleitung des aktuellen Bearbeitungsstandes ins BIM 360
  2. Modellprüfung und Kollisionsermittlung mit anderen Fachmodellen (BIM 360)
  3. Erstellung von Planungsaufgaben durch den/die Koordinator/in (BIM 360)
  4. Spiegelung der Aufgaben ins Revit
  5. Abarbeitung der Aufgaben und Erstellung eines neuen Entwurfes/Bearbeitungsstandes
  6. Beginn eines neuen Prüfzyklus

Voraussetzung dafür ist eine BIM Collaborate Lizenz und eben das Issues Addon for Revit.

Konflikt/Aufgabe im BIM 360 erstellt
Konflikt/Aufgabe im Revit geöffnet

Da für die Kollisionserkennung und Projektprüfung mit Autodesk Navisworks bereits ein mächtiges Werkzeug im Hause Autodesk vorhanden ist, bietet es sich an, dieses auch in den oben genannten Workflow für die Erstellung und Verteilung von Aufgaben einzubinden. Um diese Integration zu ermöglichen, gibt es das „Coordination Issues for Autodesk Navisworks“-AddIn. Mit diesem Tool hat der/die Koordinator/in die Möglichkeit, seine Kollisionsprüfung im Navisworks durchzuführen, Konflikte zu identifizieren, entsprechende Aufgaben zu kreieren und dem zuständigen Projektmitglied zuzuweisen. Die auf diesem Weg erstellten Aufgaben können dann vom zuständigen Projektmitglied entweder im BIM 360 beantwortet werden, oder aber direkt in Revit synchronisiert und abgearbeitet werden. Somit verbindet dieses Add-In das Beste aus den beiden Umgebungen (BIM 360 und Navisworks), um Problemstellungen zu identifizieren und deren Lösung zu delegieren. Und mit dem Issues Addon für Revit wird zusätzlich noch die Autorensoftware für die planerische Problemlösung in den Workflow integriert.

Abbildung des gleichen Issues von Navisworks über BIM 360 ins Revit:

Wo bekomme ich die Addons her?

  • Issues Addon v2 for Revit 2022: über die Autodesk Desktop App verfügbar
  • Coordination Issues for Autodesk® Navisworks®: im Autodesk Appstore verfügbar

Ihr Ansprechpartner:

Nils Wickenhagen

Mail: nwickenhagen@nti.biz
Telefon: 0371 4000 70-717


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Web-Seminarreihe mit BIM 360 und der Autodesk Construction Cloud

Keinen Beitrag verpassen!

© 2021 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!