Mobile Mapping Workflow mit ReCap und InfraWorks (2/3)

31. Juli 2018 Bauindustrie CADsys

Dieser Beitrag gehört zu einer Serie. Die anderen Beiträge finden Sie nach Veröffentlichung hier:

 Wenn Sie keinen Beitrag verpassen wollen, können Sie natürlich gern unseren Blog abonnieren und erhalten eine Benachrichtigung bei Erscheinen.

Während wir im letzten Beitrag auf die Massendatenerfassung und Rohdatenverarbeitung eingegangen sind, soll Ihnen dieser Beitrag den Workflow zur Auswertung und Weiterverarbeitung der erhaltenen Daten in Autodesk ReCap näher bringen. Weiterhin zeigen wir, wie man in Autodesk InfraWorks mit den vorhandenen Daten eine Vorplanung durchführen kann. Zur besseren Verdeutlichung gibt es zum Workflow beider Softwarelösungen ein Video.

Mobile Mapping mit Autodesk ReCap Pro

Autodesk ReCap Pro ist ein sehr vielfältiges Produkt. Einerseits kann es Punktwolken aus verschiedensten Scannerrohdaten ver- und bearbeiten und andererseits kann es die Registrierung von Punktwolken übernehmen. Des Weiteren können Objekte gemessen, Analysen durchgeführt oder auch Punktwolken aus Fotos erstellt werden. Für weitere Informationen zu diesem Produkt schauen Sie auf unsere Homepage.

ReCap hat in unserem Workflow die Aufgabe übernommen, die gelieferte Punktwolke (Format .las) in ein Autodesk lesbares Format umzuwandeln. Ein Vorteil des mobilen-Mappings ist, dass das befahrene Objekt nicht abgesperrt werden muss. Somit sind in der Punktwolke natürlich viele Fahrzeuge, Bäume oder andere Störfaktoren enthalten. Damit diese bei der Lageplanerstellung anschließend nicht die Sicht auf wichtige Objekte behindern, wurden sie in dem Zug aus der Punktwolke entfernt.

In folgendem Video sind diese Schritte zu sehen:

Mobile Mapping mit Autodesk InfraWorks

InfraWorks dient hauptsächlich der Visualisierung und Vorplanung von Infrastrukturprojekten. Eine weitere bedeutende Funktion ist die Geländemodellierung aus Punktwolken, sei es die Erstellung eines digitalen Geländemodells, die Extraktion von linearen bzw. vertikalen Objekten oder die Erstellung von Punkten auf einer Querprofillinie. Zu weiteren Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage.

Folgende Objekte wurden mit Hilfe von InfraWorks in Vorbereitung für den Lageplan erstellt:

  • Digitales Geländemodell
  • Bruchkanten
  • Extraktion von linearen Objekten

Nähere Informationen finden Sie in folgendem Video:

Im nächsten und letzten Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Autodesk Civil 3D einen Lageplan aus den vordefinierten Objekten aus InfraWorks erstellen. Um keinen Beitrag zu verpassen, empfehlen wir unseren Blog zu abonnieren!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BIM-Koordinator Schulung

Keinen Beitrag verpassen!

© 2020 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!