Projekt Digitaler Zwilling – Deutschland in 3D

3. August 2022 Bauindustrie / BIM Tanja Czernig

Was ist der Digitale Zwilling?

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BGK) arbeitet stetig daran, Deutschland zu einem „Smart Country“ zu machen. Ein Meilenstein auf diesem Weg ist das Projekt Digitaler Zwilling. Hierbei handelt es sich um ein virtuelles Abbild der Realität. Das bedeutet, es soll also ein hochaufgelöstes, dreidimensionales und digitales Abbild von ganz Deutschland erstellt werden. Es geht dabei allerdings weniger um eine optische Darstellung, sondern vielmehr darum, ein digitales Modell mit physikalischen und funktionalen Eigenschaften zu erzeugen. Mit dem digitalen Zwilling werden beispielsweise Simulationen in Umwelt, Sicherheit und Verkehr möglich.

Digitaler Zwilling

Das Ziel ist es, einen Digitalen Zwilling von ganz Deutschland zu erstellen, der eine Bodenauflösung von mindestens 30 Zentimetern enthält.

Welcher Nutzen ergibt sich aus dem Projekt Digitaler Zwilling?

Aus den gemessenen Daten wird dann ein dreidimensionales Oberflächenmodell entstehen, in dem alle relevanten Objekte wie Bäume, Verkehrsampeln oder auch Hochhäuser, auf der Erdoberfläche enthalten sind. Das Projekt Digitaler Zwilling soll insbesondere auch im Bereich Klima eingesetzt werden. Er kann als Grundlage für Simulationen zu möglichen Handlungsalternativen und Szenarien in Bezug auf den Klimawandel dienen. Was passiert, wenn die Elbe über die Ufer tritt oder der Strom großflächig ausfällt? Das lässt sich mit dem „Digitalen Zwilling“ simulieren, bevor es so weit ist. Auch die Auswirkungen unterschiedlicher Entscheidungen auf unsere reale Welt lassen sich in dieser digitalen Variante gut darstellen und simulieren. Mit den daraus resultierenden Ergebnissen lasse sich optimale Lösungen erarbeiten, um das Leben in Deutschland auch in Zukunft sicher und lebenswert zu gestalten.

Mit dem Digitalen Zwilling wird das BKG somit eine digitale, erlebbare und intelligente 3D-Welt für Deutschland bereitstellen. Der Aufbau davon, soll im Jahr 2023 für ganz Deutschland beginnen und in einem Aktualisierungszyklus von drei Jahren auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Digitaler Zwilling für Sie

Doch ein Digitaler Zwilling geht natürlich auch im kleinen Rahmen. Haben Sie Projekte, für die ein digitales Abbild der Realität von Vorteil wäre? Dann informieren Sie sich in unserem Scan2BIM Workshop über die Möglichkeiten!

Sara Schmidt

Ihr Ansprechpartner

Sara Schmidt

Mail: sschmidt@nti.biz
Telefon: 0371 4000 70-713


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Web-Seminar: Drohnenflüge für BIM-Projekte

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
© 2022 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
Abo?

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen: