Rückblick | BIM Lunch - Herstellerneutraler Datenaustausch mit IFC

16. März 2021 Bauindustrie / BIM Sarah Feustel

Am 11. März 2021 fand unser erster BIM Lunch zum Thema “Herstellerneutraler Datenaustausch mit IFC” statt. Viele Anwender und BIM-Koordinatoren nutzten die Chance, um sich über das IFC-Format zu informieren. Derzeit vollumfänglich zertifiziert in Revit ist das Format “IFC2x3”. Dieses soll nach und nach vom Format “IFC4” abgelöst werden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Export nur für den Bereich Architektur und Tragwerk fertiggestellt – der Bereich MEP steht noch aus, ebenso wie der allgemeine Import des “IFC4” Formats in Autodesk Revit.

Erste IFC-Erweiterungen für den Bereich Infrastruktur gibt es mit der Version “IFC4”. Dabei bildet diese Version die Basis für spezifische Erweiterungen für Straßen- und Gleisbau sowie Brücken und Tunnel. Grundlegend ist angedacht, dass der gesamte Bereich Infrastruktur mit “IFC5” abgedeckt werden soll. Wann dies aber endlich der Fall ist, lässt sich zum heutigen Zeitpunkt schwer sagen.

Als Experten haben wir Torsten Wolf von ICL Ingenieur Consult GmbH gewinnen können. Er hat uns aus seinem spannenden Arbeitsalltag als Senior Projektmanager von seinen ganz persönlichen Erfahrungen mit IFC berichtet.

Unser Vorteil: Wir können mit intelligenten 3D-Modellen sofort unsere Auftraggeber abholen! Dadurch, dass die Eigenschaften der Bauteile mit einem Klick sichtbar sind, können Barrieren sofort abgebaut werden. Jeder Auftraggeber kann schnell dazu überredet werden, sich einen IFC-Viewer zu installieren und wenn dessen IT die Installation dieser einschränkt, dann kann man sich auch mit portablen IFC-Viewern helfen, die nicht installiert werden.

Ein ganz wichtiges Thema im Tiefbau, auch für uns, ist die Thematik der Georeferenzierung. Im Tiefbau wird ja immer mit echten Koordinaten gearbeitet. Wir haben das über Civil 3D probiert und da versucht, georeferenzierte IFCs heraus zu schreiben und es beim Versuch belassen und sind den Weg dann über Revit gegangen. Also haben wir probiert, den Tiefbau im Revit abzudecken und sind damit natürlich wieder auf neue Probleme gestoßen. Das Kapitel IFC und Tiefbau ist definitiv ein Fortsetzungsroman. Das Buch wird wahrscheinlich nie fertig sein und immer wieder fortgeschrieben werden müssen. Wenigstens können wir jetzt die geupdatete Version des IFC-Exporters im Revit nutzen - dort lassen sich jetzt verschiedene Einstellungen für die Georeferenzierung festlegen.

Letzter Tipp von uns: Hinterfragen und prüfen Sie vorinstallierte Vorlagen Ihrer Autorensoftware! Teilweise sind die auch nicht komplett fehlerfrei und bringen dann spätestens beim IFC-Export ihre Mängel ans Licht.

Noch einmal vielen Dank an Torsten Wolf, dass er Teil unseres ersten BIM Lunch war! Und auch vielen Dank an alle Zuschauer für die zahlreichen Anmeldungen!

Anmerkung: Überblick über aktuelle IFC-Viewer

Nächster Termin | BIM Lunch: Rahmenbedingunen in BIM-Projekten

BIM Lunch

Themen:

  • Basics zu AIA
  • Basics zu BAP
  • Erfahrungswerte: Erstellung und Verwendung von AIA und BAP im Projekt

Termin: Donnerstag, 29. April 2021


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BIM Lunch: Rahmenbedingungen in BIM-Projekten

Keinen Beitrag verpassen!

© 2021 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!