Rückblick Revit Brunch April 2018

26. April 2018 Bauindustrie Miriam Weichelt

25 interessierte Revit Anwender haben im April an unserem letzten Revit Brunch vor der Sommerpause teilgenommen.

Das Thema „Häufige Fragen unserer Kunden & Zusammenarbeit und Projektdatenverwaltung bei Bauprojekten“ wurde mit großer Resonanz aufgenommen.

Bei Kaffee und Brötchen gab es, wie gewohnt viele interessante Informationen und Tipps & Tricks rund um die tägliche Arbeit mit Revit. Der Vorteil unseres Anwendertreffens für die Kunden liegt auf der Hand: hier kann sofort auf einzelne Anforderungen der Anwender eingegangen werden. Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es einen regen Erfahrungsaustausch.

Ein Tipp kurz vorgestellt

Eine der häufigsten Anfragen der Revit Nutzer an unserer Hotline ist „Wie kann ein Träger (Unterzug) in einem Grundriss dargestellt werden“.

  • Öffnen Sie einen STB Unterzug im Familieneditor.
  • Wechseln Sie im Projektbrowser auf Grundrisse „Ref.-Ebene“.
  • Im Zentrum der Referenzebene wird eine „Extrusion“ erstellt (Kreis, Radius 10).
  • In der Ansicht „Rechts“ wird eine zusätzliche Referenzebene erstellt und diese zur unteren Ref. Ebene mit einem Maß versehen.
  • Dieses Maß wird in einem „Exemplar“ Parameter „Verlängerung Schnittkörper“ umgewandelt.  
  • Die erzeugte Extrusion muss jetzt noch mit den Referenzebenen verknüpft werden
    (an den Formgriffen ziehen und das Schloss schließen), siehe Abbildung.
  • Zusätzlich wird noch die Unterkategorie „Schnittkörper“ und „Grundriss“ benötigt, wechseln Sie dazu in die Objektstile.
  • Der Unterkategorie Schnittkörper wird das Linienmuster „Verdeckt“ zugewiesen.
  • Wählen Sie erneut die Extrusion an und ändern im Eigenschaftsbrowser die Unterkategorie auf „Schnittkörper“.
  • Korrigieren Sie auch die „Sichtbarkeitseinstellungen“ in nur „Grob“.
  • Auf der „Ref. Ebene“ werden noch Anpassungen für die Grundrissdarstellung benötigt.
  • Wählen Sie den Träger Stahlbeton: Sweep und korrigieren ebenfalls die Sichtbarkeitseinstellung, in dem der Haken „Grundriss/Deckenplan“ entfernt wird.
  • Für die 2D-Grundrissdarstellung werden „Symbolische Linien“ benötigt.
    Mit dem Zeichenwerkzeug „Linie auswählen“, Unterkategorie „Grundriss Schnitt“ werden alle vier Seiten des Trägers angeklickt mit gleichzeitigen „Abhängigkeiten sperren“ an die Referenzebenen.
  • Wird jetzt dieser Unterzug in das Projekt geladen, muss die Überschreibung der Parameter erfolgen.
  • Stellen Sie sicher, dass der Parameter „Verlängerung Schnittkörper in die Schnittebene Ihres Projektes reicht. Damit ist die Darstellung des Trägers im Grundriss erreicht.
  • Die erzeugte Extrusion „Schnittkörper“ ist nur im Detaillierungsgrad „Grob“ sichtbar.

Weitere Themen wurden behandelt:

  • Erstellen von Beschriftungsfamilien
  • Verwendung gemeinsam genutzter Parameterdateien

Alle Beispiele, die zur Demonstration verwendet wurden, stehen den Teilnehmern im Anschluss an die Veranstaltung auf unserer teaming.box zur Verfügung.

Neugierig auf Revit 2019?

Nach der Sommerpause geht der Revit Brunch mit neuen Themen und Terminen weiter!

Wer bis dahin neugierig auf die Neuerungen in Revit 2019 ist, kann sich zu unserem Branchen Highlight „Best of AutoCAD und BIM“ am 07. Juni ausführlich über alle Neuerungen von Revit für Hochbau, Ingenieurbau und TGA informieren.

Alle wichtigen Infos finden Sie hier:

https://www.cadsys.de/BoA18

Unser Ansprechpartner im Bereich Hochbau und BIM

 
 
 
 
 
Ludwig Neumann
Anwendungsbetreuer Hochbau, BIM-Spezialist
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Keinen Beitrag verpassen!

© 2020 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!