Twinmotion – das neue kostenfreie Feature für Autodesk Revit Nutzer

29. September 2022 Bauindustrie / BIM, CADsys Allgemein Tanja Czernig

Das Unternehmen Epic Games hat einen großen Deal mit Autodesk geschlossen, bei dem sein auf AEC ausgerichtetes Echtzeit-Visualisierungstool Twinmotion ein dauerhaftes Feature von Revit wird.

Autodesk und Epic Games haben am 27. September 2022 ihre strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, immersive Echtzeit-3D-Erlebnisse branchenübergreifend zu beschleunigen.

Die Herausforderungen in der AEC-Branche werden stetig größer. Projekte müssen immer schneller und dabei am besten immer kostengünstiger realisiert werden – und das während des allgegenwärtigen Fachkräftemangels. Eine Lösung hierfür sind offenere, vernetzte Arbeitsabläufe mit Integrationen von Drittanbietern, die einfach und unkompliziert zusammenarbeiten. Genau darauf zielt die Zusammenarbeit von Autodesk und Epic Games ab. Sie wollen Designern, Ingenieuren und Bauexperten immersive Umgebungen und kollaborative Arbeitsabläufe leichter zugänglich machen, damit sie innovativere Projekte in kürzerer Zeit realisieren können.

Die erste Branche, in der das zum Tragen kommt, ist die AEC (Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen) und die Software der Stunde nennt sich Twinmotion. Das integrierte Angebot von Epic Games für Autodesk Revit und soll Designern helfen, ihre Projekte zum Leben zu erwecken oder ein komplexes Problem einfach zu vermitteln. Autodesk Revit wird zum Entwerfen, Dokumentieren und Ausführen von Bau- und Infrastrukturprojekten verwendet. Twinmotion ergänzt nun diesen Prozess, indem es mit dem Echtzeit-Rendering von Entwurfs- und Bauprojekten Schritt hält. Twinmotion für Revit soll laut Aussage von Autodesk in einer der nächsten Versionen allen Revit-Kunden zur Verfügung stehen.

Die Integration von Autodesk Revit und Twinmotion verspricht eine wirklich nahtlose Echtzeit-3D-Erfahrung für Design-Profis. Wir haben ein gemeinsames Ziel mit Autodesk, nämlich unseren Kunden mehr Zeit für Innovationen zu geben. Durch die Nutzung von Epics Ökosystem von Echtzeit-3D-Tools und -Bibliotheken können Anwender mehr Zeit damit verbringen, ihre Entwürfe zum Leben zu erwecken, und müssen weniger Zeit für die Handhabung komplexer Daten und technischer Workflows aufwenden.

Marc Petit, Epic Games' Vice President, Unreal Engine Ecosystem

Wir wissen, dass unsere Kunden nach mehr Visualisierungs- und Kollaborationserfahrungen durch die erweiterte Realität suchen. Gemeinsam mit Epic Games werden wir die Möglichkeiten erweitern. In immersiven Umgebungen können Designer ihren Projektteams und Kunden mit beispiellosem Realismus vermitteln, wie Projekte nach ihrer Fertigstellung aussehen und sich anfühlen werden, um bessere Entscheidungen und Ergebnisse zu erzielen.

Autodesk EVP of AEC Design, Amy Bunszel

Die Zusammenarbeit von Epic und Autodesk begann schon 2008, als Autodesk dem Integrated Partners Program von Epic Games beitrat, woraus die Integration der Autodesk 3D-Designsoftware mit der Unreal Engine von Epic entstand. Zusätzlich zu Revit unterstützt die Datasmith-Technologie von Epic die Arbeitsabläufe von 3ds Max, Navisworks und Inventor, um die Einbindung von Projekten in die Unreal Engine zu vereinfachen.

Als Ausblick in die Zukunft geben die beiden Unternehmen an, dass Sie Erfahrungen für Kunden jenseits der AEC-Branche, einschließlich M&E und Fertigung, entwickeln wollen, um den Wert der Inhaltserstellung in Echtzeit zu verdeutlichen.

Sara Schmidt

Ihr Ansprechpartner

Sara Schmidt

Mail: sschmidt@nti.biz
Telefon: 0371 4000 70-713


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Revit Brunch: Revit (T)Räume

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
© 2022 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen:
Abo?

Keinen Beitrag verpassen!

Liste(n) auswählen: