WARMING - Architektur für eine veränderte Welt

6. Oktober 2020 Bauindustrie CADsys

Es ist relativ selten, dass wir als CADsys GmbH uns zu Wettbewerben anmelden. Dieses Mal hat uns jedoch das Konzept überzeugt und so haben wir in diesem Jahr an der WARMING Competition, welche von „arch out loud“ initiiert und von Enscape gesponsert worden ist, teilgenommen.

Ziel war es eine Zukunftsvision aufzustellen und dabei auf die aktuellen Fragen des Klimawandels einzugehen. Wie können wir vielleicht mit regenerativen Energien zukünftig leben? Wie und wo werden wir wohnen? Können wir mit kreativen Ideen den Klimawandel vielleicht sogar noch stoppen?

Dabei war es in erster Linie nicht unbedingt wichtig, dass die Entwürfe realisierbar sind. Sie sollten kreativ sein und sich mit der Eingangsfrage auseinandersetzen.

Previous
Next

Wir haben intern ein WARMING Team gebildet um mit verschiedenen Softwarelösungen aus dem Hause Autodesk ein gemeinsames Gesamtmodell zu erstellen.

So kam das Gelände ursprünglich aus dem Civil3D. Dieses wurde über den Shared Reference Point nach Revit übergeben.

Einige Bauteile, wie bspw. die Hängebrücken oder die Plattformen, auf denen die Gebäude stehen, wurden im Inventor erstellt, als Revitfamilie exportiert, um sie abschließend ins Revit zu importieren.

Das restliche Modell ist dann im Revit realisiert und zusammengestellt worden. Abschließend wurden alle Renderings entsprechend im Enscape erstellt – welche wir dann final eingereicht haben.

Wir schreiben das Jahr 2196, der Meeresspiegel ist bereits um einiges angestiegen und bewohn- und nutzbares Festland ist für die normale Bevölkerung knapp geworden. Viele Menschen haben ihren Lebensraum in die Berge umgesiedelt, wer es sich jedoch leisten kann findet in unserer „CADulensys“ Kolonie am Rande eines deutschen Mittelgebirges einen neuen Lebensmittelpunkt.

Alles ist auf das Leben über dem Wasser ausgerichtet. Es wurden kleine Hütten auf organisch mitwachsenden Stelzen gebaut, die mit allem ausgestattet sind, was man zum komfortablen Leben benötigt. Es ist eine nachhaltige Möglichkeit, die Häuser für eine Längere Zeit zu nutzen – steigt der Wasserspiegel, wachsen die Pfähle, auf denen die Häuser verankert sind, einfach mit.

Die Menschen, die in unserem „CADulensys“ Habitat leben, versorgen sich autark. Über Treppen und Kanäle gelangen Sie in die auf dem Meeresgrund verankerten Glaskuppeln, wo sie die für ihr veganes Leben benötigten Lebensmittel einfach selbst anbauen. Auch das soziale Leben, Spaziergänge und sportliche Aktivitäten finden unter Wasser statt.

Es scheint eine friedliche Gemeinschaft zu sein, die Menschen haben aus ihren vergangenen Fehlern gelernt und leben in unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Abstammungen gemeinschaftlich zusammen. Jeder bringt sich ein und steuert bei, was er am besten kann. Aus der Not heraus gewachsen scheint es letztendlich doch, als kann man auch aus Krisen immer etwas Gutes abgewinnen, wenn man es nur versucht!

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen zum Wettbewerb oder zur Umsetzung in Enscape:

Sara Schmidt

Mail: sschmidt@cadsys.de
Telefon: 0371 4000 70-713


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enscape - ab jetzt in Deutsch verfügbar!

Keinen Beitrag verpassen!

© 2020 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!