Warum wird ein BIM-Management benötigt?

12. August 2021 Bauindustrie / BIM Sarah Feustel

Die einzelnen BIM-Rollen erfreuen sich zunehmender Bekanntheit. Wir haben bereits in diesem Blogbeitrag kurz erläutert, was die Aufgabenbereiche von BIM-AutorIn sowie BIM-NutzerIn beinhalten. Dabei ist den meisten die Notwendigkeit dieser beiden Rollen klar. Um die Notwendigkeit der BIM-Koordination zu verstehen, muss man schon ein wenig tiefer in der Materie stecken oder in einem Projekt so weit fortschreiten, bis es Herausforderungen oder Unstimmigkeiten in der Planung gibt, die nur ein BIM-Koordinator/eine BIM-Koordinatorin lösen kann. Auf solche Problematiken stößt man meist schneller als erwartet. Beim BIM-Management wird es jedoch noch ein wenig komplizierter.

Warum wird generell Management in Bauvorhaben benötigt? Weshalb braucht man Management im BIM-Kontext? Ist mit der BIM-Koordinatorin/dem BIM-Koordinator nicht bereits ausreichend für den Erfolg des Bauvorhabens gesorgt?

Schauen Sie sich Statistiken zu Bauvorhaben an, so werden Sie feststellen, dass ca. 80% der Bauvorhaben weder termingerecht noch im Kostenrahmen abgeschlossen werden. Weiterhin sind die Materialverfügbarkeiten durch komplexe Lieferketten bestimmt, was zu starken Preisschwankungen für Baustoffe führt. Bereits diese beiden sehr aktuellen Probleme sind allein mit besserer Koordination nur schwer zu lösen.

Weiterhin gibt es über lange Zeit gewachsene Probleme in der Baubranche. Dies ist beispielsweise die mangelhafte Definition von Prozessen und Arbeitsabläufen. Das ist auch wenig verwunderlich, da ein Arbeitsablauf in der Baubranche stets unter dem Einfluss vieler kurzfristiger Veränderungen steht. Folglich sind an sehr vielen Punkten Entscheidungen über die weitere Vorgehensweise erforderlich. Dementsprechend fehlt an vielen Stellen eine übergeordnete Rolle, die sich nicht mit einzelnen, speziellen Aufgaben befasst, sondern um den möglichst reibungslosen Ablauf des Projekts kümmert. Sobald das Projekt mit der BIM-Methode durchgeführt wird, sollte diese Rolle ein/e BIM-ManagerIn ausfüllen.

Hier geht es zum Blogbeitrag über das Rollenverständnis eines/r BIM-ManagerIn.

Im englischsprachigen Raum wurde diese Rolle schon häufig besetzt, jedoch unter anderem Namen. Dort spricht man vom VDC-Manager, also einer Person die sich um Virtual Design and Construction kümmert. Hier wird bereits durch die Benennung klar, dass diese Management-Aufgabe nicht nach der Planung endet, sondern auch in der Ausführung fortgeführt werden muss. Das sollte auch beim BIM-Management der Fall sein, denn viele der angesprochenen Probleme sind nicht nur auf die Planungsphase beschränkt. Abgesehen davon bietet es sich an, dass die ganzheitliche BIM-Methode ebenfalls über die Planung hinaus geht.

BIM-Management ist folglich in vielen – besonders größeren – BIM-Projekten eine wichtige Aufgabe und sollte für einen reibunglosen Projektdurchlauf eingesetzt werden.

Ihr Ansprechpartner:

Wenzel Gierlich

Mail: wgierlich@nti.biz
Telefon: 0371 4000 70-716


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BIM-ManagerIn-Schulung

Keinen Beitrag verpassen!

© 2021 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!