Was ist Additive Fertigung?

12. Dezember 2017 Mechanik CADsys

Oft wird 3D-Druck fälschlicherweise als Synonym für die Additive Fertigung verwendet. Der 3D-Druck ist zwar ein gutes Symbol, um zu erklären was additive Fertigung eigentlich ist – nämlich ein aufbauendes Verfahren – doch dabei ist additive Fertigung viel mehr.

Additive Fertigung - 3D Modell

Bei der Additiven Fertigung werden dreidimensionale geometrischen Strukturen durch schichtweises Auftragen von Material erzeugt. Dabei werden beliebige Formen gefertigt, die mit konventionellen Verfahren nur unter hohem Aufwand oder gar nicht herstellbar sind. Additive Verfahren eignen sich dazu, sehr schnell einzelne Prototypen zu erzeugen oder auch Bauteile in besonders leichter Bauweise herzustellen.

Werkstoffe für Additive Fertigung

Für den sogenannten 3D-Druck finden sowohl Kunststoffmaterialien wie ABS, PLA, Silikon, usw. als auch metallische Werkstoffe Anwendung.

Dabei unterscheiden sich die Verfahren zur Erzeugung der Geometrie recht stark nach dem verwendeten Ausgangsmaterial. Während Kunststoffe häufig als Filament (in Drahtform) mittels thermischer Schmelzdüse auf einer Basisebene aufgetragen wird, kommen bei metallischen Werkstoffen meist Sinterprozesse zum
Einsatz. Dabei wird das Metall in Pulverform zugeführt und mittels Laser aufgeschmolzen.

Rückblick auf unsere Veranstaltung Zukunft Industrie:


Banner Zukunft Industrie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Keinen Beitrag verpassen!

© 2020 CADsys Blog Impressum Kontakt Datenschutz

Keinen Beitrag verpassen!

Abo?

Keinen Beitrag verpassen!